IPR: Platz für Dein selbstbewusstes Lächeln

IPR-Termin buchen
DrSmile IPR
drs-gradient-desktop-circle-orange-pink
Was ist eine IPR?

Was ist eine IPR?

IPR (Interproximale Schmelzreduktion) ist ein etabliertes Verfahren in der Zahnmedizin, das dazu dient, Zahnschmelz gezielt zu reduzieren. Insbesondere bei Engstand wird diese Technik routinemäßig angewendet, um Platz im Gebiss zu schaffen. Zahnärzt*innen oder Kieferorthopäd*innen führen eine IPR Behandlung manuell durch und entfernen dabei sanft überschüssigen Zahnschmelz.

Ursprünglich bezeichnete das Wort IPR einen natürlichen Prozess: die Abnutzung des Zahnschmelzes durch Kauen. Da wir heute hauptsächlich weiche Lebensmittel zu uns nehmen, findet die natürliche IPR kaum noch statt. 

Wie läuft eine IPR genau ab?

Ein IPR-Termin dauert maximal 30 Minuten und ist in der Regel vollkommen schmerzfrei. 

1. Vorbereitung

Nach Ermessen der behandelnden Zahnärzt*in wird zu Beginn der Behandlung gegebenfalls eine lokale Betäubung aufgetragen, damit Deine IPR besonders angenehm verläuft.

2. Politur

Nun werden die Kontaktflächen einzelner Zähne – oft im Frontzahnbereich – zu ihrem jeweiligen Nachbarzahn mit dünnen Diamantstreifen poliert. Dabei wird der Zahnschmelz zwischen den Zähnen, im sogenannten Approximalraum, minimal reduziert. Meist wird bei einer IPR zwischen 0.2 und 0.6 mm Zahnschmelz wegpoliert. Die Unbedenklichkeit dieses Verfahrens bei korrekter Vorgehensweise ist durch wissenschaftliche Studien belegt.

3. Nachbereitung

Die polierten Stellen werden mit remineralisierendem Tiefenfluorid versiegelt. Sollte das Zahnfleisch zwicken, kann ein lokales Schmerzmittel aufgetragen werden.

4. Nach dem Termin

Im Anschluss an den IPR Termin solltest Du 30 Minuten auf Getränke, eine Stunde auf Speisen sowie sechs Stunden auf laktosehaltige Lebensmittel verzichten. So kann die Tiefenfluoridierung optimal wirken.

Wann wird eine IPR empfohlen?

Eine IPR schafft Platz für eine optisch schöne und medizinisch sinnvolle Position der Zähne.

Als Teil einer Aligner-Behandlung wird eine IPR durchgeführt, wenn die Zähne keinen Platz haben, um sich in die gewünschte Position zu bewegen. Bei Engstand kann mit einer IPR häufig ein wesentlich besseres Ergebnis erzielt werden.

Unabhängig von einer Aligner-Behandlung wird eine IPR durchgeführt, wenn die Zähne so eng stehen, dass sie sich gegenseitig aus dem Kiefer drücken. Eine IPR kann sich positiv auf die Positionierung und den Erhalt der Zähne im Kieferknochen auswirken. Darüber hinaus trägt sie zur Parodontitis Prophylaxe bei.

IPR bei DR SMILE

Die Vorteile einer IPR

Alle Vorteile der interproximalen Schmelzreduktion auf einen Blick.

✓ mehr Platz, damit sich Deine Zähne optimal bewegen können

✓ ideale Bedingungen für Deine Zahnhygiene

✓ ästhetische Stellung Deiner Zähne, keine Lücken, kein Engstand

Dein IPR-Termin bei DR SMILE buchen

Ob und zu welchem Zeitpunkt im Rahmen Deiner Zahnbegradigung eine IPR durchgeführt werden muss, kannst Du Deinem Behandlungsplan entnehmen. Diesen haben wir Dir per Email zugeschickt. Wir helfen dir auch gerne im Chat direkt in der App weiter, falls Dein Postfach den Behandlungsplan verschluckt hat.

Vereinbare für deine IPR Behandlung drei bis vier Wochen vorher einen Termin in einer DR SMILE Partner-Praxis. Bitte bring zu Deinem IPR-Termin unbedingt Dein aktuelles Aligner-Paar sowie das folgende Aligner-Paar mit. Ohne Deine Aligner kann keine IPR durchgeführt werden.

Beispiel: Wenn Deine IPR in der Woche für Step 7 stattfindet, dann bring bitte das Aligner-Paar Step 7 und Step 8 mit. Die Step Nummerierung findest Du auf dem Etikett der Aligner-Tütchen.

IPR-TERMIN BUCHEN
DS FAQ Desktop Gradient Background

Häufige Fragen zur IPR

Hast Du noch Fragen über die IPR? Wir haben die Antworten für Dich.

  • Der einzige Unterschied zwischen einer IPR (interproximalen Schmelzreduktion) und einer ASR (approximalen Schmelzreduktion) ist die Begrifflichkeit. Neben diesen beiden Begriffen gibt es auch noch weitere gängige Termin:

    • Reproximation

    • Approximales Polishing

    • Slicen

    • Strippen

    • Zahnremodelation

    • Zahnrekonturierung

    • Odontoplastik

  • Nein, nicht jede Zahnkorrektur erfordert eine Reduzierung des Zahnschmelzes an den Zahnzwischenräumen. Bei Engständen, schwarzen Dreiecken und unterschiedlich großen Lücken im Ober- und Unterkiefer kann es jedoch sein, dass die Zahnärztin oder der Zahnarzt erst den nötigen Platz schaffen muss, bevor die Korrektur der Zahnfehlstellung beginnen kann. Ob und wann im Rahmen Deiner Zahnkorrektur mit Zahnschienen von DR SMILE eine IPR-Behandlung notwendig ist, erfährst Du direkt in Deinem Behandlungsplan.

  • Nein, Du wirst während der IPR keine Schmerzen verspüren. Die IPR ist ein minimalinvasiver Eingriff und daher schmerzfrei. Der Eingriff dauert nur ein paar Minuten und ist vergleichbar mit dem Gefühl einer professionellen Zahnreinigung oder Zahnsteinentfernung.

  • Die Lücken, die durch die IPR entstehen, sind nur vorübergehend und schließen sich im Laufe der Aligner Therapie. Nach erfolgreicher Zahnkorrektur werden diese Lücken nicht mehr sichtbar sein.

  • Nein, IPR hat keine negativen Auswirkungen auf Deine Zähne. Studien haben gezeigt, dass sich das Kariesrisiko bei Zähnen, an denen IPR durchgeführt wurde, nicht erhöht. Im Gegenteil: Zähne, die nach der Korrektur mit einer Zahnschiene gerader und einfacher zu säubern sind, haben ein geringeres Kariesrisiko als vorher. Die Forschung zeigt auch, dass die Temperaturempfindlichkeit nicht zunimmt, weil so wenig Zahnsubstanz entfernt wird, dass der natürliche Schutz des Zahnschmelzes noch voll gewährleistet ist.

  • Noch Fragen?

    Dein Kontakt bei DR SMILE

    HP Treatment CustomerService round

    Jennifer und Team