DrSmile logo

Zahnstein: So kommt er und so wirst Du ihn wieder los

Zähne richtig putzen ist wichtig. Das weiß jedes Kind und trotzdem leiden viele Menschen an Zahnproblemen wie Zahnstein. Dieser lässt sich dann nicht mehr einfach mit der Zahnbürste und Mundspülung entfernen sondern sitzt hartnäckig auf den Zähnen. Wir erklären Dir was Zahnstein überhaupt ist, wie du ihn wieder los wirst und ganz wichtig, wie Du ganz einfach verhindern kannst, dass er überhaupt kommt.

Was ist Zahnstein?

Zahnstein ist ganz kurz gesagt laut Definition verhärteter oder verkalkter Zahnbelag. Die Farbe von Zahnstein ist zu Beginn weiß-gelblich und kann mit der Zeit bräunlich werden. Bei Rauchern kann der weiche Zahnbelag sogar schwarz werden. Durch die tägliche Zahnreinigung lässt sich der verhärtete Plaque leider nicht mehr entfernen, da er sich der Zahnbelag fest am Zahn verkalkt hat.

Wie entsteht Zahnstein?

Zahnstein entsteht, wenn der Zahnbelag von den Zähnen und Zahnzwischenräumen nicht richtig entfernt wird. Die Ursache von weichem Zahnbelag sind Essensreste die Mikroorganismen als Nahrungsquelle nutzen. Bei mangelhafter Zahnhygiene vermehren sich die Bakterien immer weiter und es bildet sich ein dünner Film der immer dichter und dichter wird. Besonders zuckerhaltige Getränke und Speisen fördern den Wachstum von Plaque zusätzlich. Verbleibt dieser weiche Belag nun länger auf einer Stelle verbinden sich die Bakterien mit Mineralien wie Kalzium und Phosphat aus dem Speichel. Die Folge: Es kommt zu einer chemischen Reaktion und der Plaque verhärtet sich. 

Zahnstein entsteht also besonders an den Stellen wo viel Speichel austritt wie z.B. der Innenseite des Unterkiefers. 


Ist Zahnstein gefährlich? Die Folgen von Zahnstein.

Zahnstein ist im ersten Moment nicht gefährlich. Er kann es aber werden, denn er erhöht deutlich das Risiko für andere Zahnerkrankungen. Grund dafür sind die Vermehrung der Bakterien, denn der feste Zahnbelag bietet mit seiner rauen Oberfläche den perfekten Untergrund für die kleinen Bösewichte. Zum einen kann sich erneuter Plaque und eine weitere Schicht Zahnstein bilden. Aber auch Karies und Zahnfleischerkrankungen wie Parodontitis können durch die steigende Anzahl der Bakterien im Mund entstehen. 

Ein weiterer Nachteil von Zahnstein ist der unangenehme Mundgeruch. Dieser kommt nicht vom Zahnstein selbst sondern von den Bakterien die sich durch die raue Oberfläche gut vor Deiner Zahnbürste schützen können. Der Mundgeruch in Verbindung mit Zahnstein lässt sich also nicht so einfach wegputzen.

Zahnstein entfernen ist wichtig

Warum es wichtig ist zahnsteinfrei zu sein haben wir jetzt geklärt. Doch wie entfernt man ihn am besten? Durch die tägliche Zahnreinigung verschwindet er leider nicht mehr. Gibt es dennoch eine Möglichkeit ihn Zuhause zu entfernen oder kann nur noch der Besuch beim Zahnarzt Abhilfe schaffen?


Selbst entfernen: Zahnsteinentferner, Ultraschall Zahnbürste & Co.

Den Zahnstein direkt zuhause zu entfernen spart natürlich Zeit und Stress wenn Du ein Angstpatient bist. Eine Entfernung in den eigenen vier Wänden ist durchaus möglich birgt aber einige Risiken mit sich. Bei einem Zahnsteinentferner besteht die Gefahr, dass Du abrutscht und Dein Zahnfleisch verletzt. Es erfordert also Geschick und eine gute Portion Mut mit einem Gerät in der einen Hand und einem Spiegel in der anderen Hand im eigenen Mund zu werkeln. Außerdem spielt das Stadium sowie die Stelle des Zahnsteins eine entscheidende Rolle. Ist der Zahnstein noch im Anfangsstadium an einer gut erreichbaren Stelle gestaltet sich die Entfernung deutlich leichter. Gerade eine Ultraschall Zahnbürste kann in dem Fall eine gute Alternative sein denn sie sind deutlich handlicher und einfacher in der Handhabung als ein Zahnsteinentferner. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass eine Entfernung zuhause nicht so effektiv und gründlich ist wie die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt. Dieser hat sie nötige Erfahrung und kann je nach Bedarf noch weitere Instrumente wie z.B. einen Scaler einsetzen um eine tiefe Entfernung des Zahnsteins zu erreichen.


Können Hausmittel Zahnstein entfernen?

Ob Kokosöl, Natron, Zitrone oder Teebaumöl - Im Netz kursieren viele Tipps zur Entfernung von Zahnstein mit Hausmitteln herum. Jedoch müssen wir Dich enttäuschen, denn keines dieser Hausmittel kann den hartnäckigen Zahnstein entfernen. Säurehaltige Hausmittel wie z.B. Zitrone oder Essig greifen zwar den Zahnstein an aber das gleiche gilt auch für den gesunden Zahnschmelz. Backpulver und Teebaumöl enthalten keine Säure, aber sie können auch lediglich vor neuem Plaque vorbeugen indem sie Bakterien abtöten und der Vermehrung entgegenwirken. Hausmittel sind also bei der Entfernung von Zahnstein nicht hilfreich weshalb du um einen Zahnarztbesuch nicht drumherum kommst.

Regelmäßige Zahnreinigung beim Zahnarzt

Eine professionelle Zahnsteinentfernung ist unkompliziert, schnell und einmal im Jahr kostenlos. Dein Zahnarzt ist Profi in Sachen Zahnhygiene und wird Dir den Zahnstein im Handumdrehen ganz ohne Schmerzen entfernen. Vereinbare am besten bei Deiner jährliche Vorsorge direkt einen Termin zur Zahnreinigung. Solltest zwischendrin eine Zahnsteinentfernung nötig haben, übernimmt Deine Krankenkasse die Kosten leider nicht. Dennoch lohnt sich die Investition in Deine Mundgesundheit. Wir verraten Dir aber, wie Du Zahnstein vorbeugen kannst damit Du dir darüber gar keine Gedanken mehr machen musst.  


So kannst Du Zahnstein vorbeugen

Wir haben gute Nachrichten. Zahnstein kannst Du wirklich ganz einfach vorbeugen. Eine gründliche Zahnpflege jeden Tag reicht völlig aus. Das bedeutet Du solltest zwei mal täglich für ca. 2 Minuten die Zähne mit fluoridhaltiger Zahnpasta putzen. Achte darauf auch besonders schwer erreichbare Stellen wie die Zahninnenflächen und die hinteren Backenzähne zu putzen. Für die Zahnzwischenräume gibt es spezielle kleine Bürstchen sowie Zahnseide. Für Deine Mundgesundheit kannst du zusätzlich einen Zungenreiniger sowie eine Mundspülung benutzen.

Hausmittel wie Kokosöl oder Teebaumöl sowie eine zuckerarme Ernährung können ebenfalls zur Vorbeugung beitragen und Bakterien verringern. Wenn du dann noch einmal im Jahr zu Deinem Kontrolltermin zum Zahnarzt gehst und die professionelle Zahnreinigung durchführen lässt hat Zahnstein in deinem Mund keine Chance mehr.

Kund*innen Feedback
4.8 / 5
Feedback ansehen
certificate
Unsere Zahnschienenarrow
Kontaktarrow
  • 0800 0007 843
  • customer@drsmile.de
  • Blogger/Influencer
  • Testimonials
  • Kooperation
Folge uns
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon
  • social icon

©2020 DrSmile